Das Abbrennstumpfschweißen

fond-etincelage

IBF France herstellt Ringe und Flansche mit Abbrennstumpfschweißen. Diese Methode ermöglicht uns, eine brenngeschnittene Stahlplatte, die in unseren Öfen beheizt wurde, auf einer Gewindewalzmaschine zu biegen. Dann können wir diese Krone mit Abbrennstumpfschweißen und ohne Zusatzstoff zu schweißen.

Arbeitsabläufe wie Entgraten, Kalibrierung und Planieren sind dann notwendig um eine Duldung der Ebenheit und der Zirkularität von 1.5mm zu garantieren.

Was ist das Abbrennstumpfschweißen ?

Das Abbrennstumpfschweißen gehört zu der Gruppe der Verfahren zum Stumpfschweißen. Es gibt kein Zusatzstoff und zwei getrennten Phasen: die Erhitzung und das Schmieden.

Die notwendige Energie für die Temperaturerhöhung der Zone erzeugt durch den Joule-Effekt, den der Durchgang eines Starkstroms in das Stück verursacht. Während diese Betätigung gibt es Lichtbogen und eine Verdampfung der Metallschmelze nach außen der Fügestelle; es ist der Anfang der Funkerosion.

Sobald das Abbrennstumpfschweißen fertig ist, wird die oberflächliche dünne Schicht von Flüssigkeit verschoben.


procédé étincelage

Vorteile der Methode :

  • Reduzierung der Materialkosten durch geringe Bedürfnisse der Metallverdickung für die Erlangung des Werkstücks
  • Schweißen ohne Zusatzstoff (chemische Homogenität)
  • Die mechanischen Eigenschaften in der Wärmeeinflusszone und in der geschweißten Zone sind am nächsten von dem Basismetall
  • Geschmiedeter Aufbau des Stück in der geschweißten Zone
  • Keine solide oder gasartige Aufnahme
  • Kurze Produktionsfristen (2 Wochen für Rohteile, 3 Wochen für Werkstücke)